Minna Pensola, Violine
© Tero Ahonen

Minna Pensola, Violine

 

Die Geigerin Minna Pensola ist bekannt als kraftvolle  Künstlerin,  begeisternde Solistin und energische Orchesterleiterin. Als inspirierende Mitspielerin und Lehrerin ist sie ein regelmäßiger Gast bei vielen internationalen Kammermusikfestivals.

Pensola ist eine vielseitige Musikerin und veranstaltet  in Helsinki regelmäßige Clubabende, in denen sie einen lockeren Barbesuch  mit klassischer Musik kombiniert. Zudem organisiert sie mit ihrem Mann, dem Geiger Antti Tikkanen, die PuKama Kammerkonzertreihe.

Aktive und enge Verbindungen zu finnischen Komponisten haben dazu geführt, dass ihr viele Werke gewidmet wurden. In der kommenden Saison wird es  Uraufführungen geben von einem Kammermusikwerk von Lotta Wennäkoski, einem Doppelkonzert von Iiro Rantala (mit der Kammerphilharmonie Bremen) und einem Doppelkonzert von Jukka Tiensuu mit der Tapiola Sinfonietta.

Während der Spielzeiten 2019 – 2022 ist Minna Pensola künstlerische Partnerin des Joensuu City Orchestra und Mitglied der Kuratorengruppe des Helsinki Festival „Wonderfeel-Weekends“. Pensola ist Mitglied des preisgekrönten Meta4 Streichquartetts, lehrt Kammermusik an der Europäischen Kammermusikakademie (ECMA) und Violine an der Sibelius Akademie.

Sie studierte am Helsinki Konservatorium, an der Sibelius Akademie und an der Hochschule für Musik und Theater in Zürich und der ECMA. Unter ihren Lehrern waren Leonid Mordkovich, Ana Chumachenko, Hatto Beyerle und viele andere.

Pensola spielt eine Bergonzi Violine von 1732 von der  Signe und Ane Gyllenberg Stiftung.

Fern von der Bühne wird sie von 2 Töchtern, zwei Katzen und einem Hamster in Schwung gehalten.



Violinist Minna Pensola is known as an intense performer, invigorating soloist and energetic orchestra leader. As an inspiring fellow musician and teacher she is a regular guest at many international chamber music festivals. 
 
Pensola is a versatile player in the music field and has established regular  club evenings combining a casual bar night and classical live music in her hometown Helsinki, as well as PuKamaChamber concert series, which she runs together with her spouse, violinist Antti Tikkanen. 
Active and close relationship with Finnish composers have produced many works dedicated to her. The upcoming seasons will bring premieres of a chamber work by Lotta Wennäkoski and double concertos by Iiro Rantala (with Deutsche Kammerphilharmonie Bremen) and Jukka Tiensuu (with Tapiola Sinfonietta).
 
During the seasons 2019-2022 Minna Pensola is the artistic partner of the Joensuu City Orchestra and a member of the curating group for the Helsinki Festival’s Wonderfeel-weekend in 2020 and 2021.
She was the artistic director of Sysmä Summer Sounds from 2006 to 2012.
Pensola is a member of the award winning string quartet Meta4, teaches chamber music at the European Chamber Music Academy (ECMA) and violin at the Sibelius Academy.
 
Her own studies started at the Helsinki Conservatory, continued at the Sibelius Academy and finally finished at the Hochschule für Musik und Theater Zürich and the European Chamber Music Academy (ECMA). Important guides on that journey include Leonid Mordkovich, Kaija Saarikettu, Ralf Gothoni, Ana Chumachenko, Josef Rissin, Hatto Beyerle, Johannes Meissl as well as countless inspiring colleagues along the way.
 
Minna Pensola's instrument is a Carlo Bergonzi violin from 1732, owned by the Signe and Ane Gyllenberg Foundation.
Offstage the swinging up-tempo is maintained by two daughters, two cats and a hamster.