Frank-Michael Erben, Violine

Frank-Michael Erben entstammt einer Leipziger Musikerfamilie und begann im Alter von 5 Jahren mit dem Violinspiel. Nach Abschluss seines Violinstudiums an der Leipziger Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy“, wurde er, einundzwanzigjährig, zum 1. Konzertmeister des Gewandhausorchesters Leipzig gewählt.
Seit 1993 leitet er als Primarius das Gewandhaus-Quartett. Neben diesen Aufgaben gastiert F.M. Erben als Solist in Europa, Nord und Südamerika, sowie dem Nahen Osten. Über 25 CD Aufnahmen und mehrere DVD Produktionen dokumentieren diese Arbeit und wurden u.a. mit dem Deutschen Schallplattenpreis ausgezeichnet. 2007 berief ihn das Orchester der Bayreuther Festspiele zum 1.Konzertmeister. In den vergangenen Jahren trat der Künstler auch verstärkt als Dirigent in Erscheinung.
Nach Gastdirigaten beim Hallenser Akademischen Orchester, dem Gewandhausorchester, dem Herzliya Chamber Orchestra (Israel), dem Royal Scottish National Orchestra, der Magdeburger Philharmonie, sowie der musikalischen Komödie Leipzig, wählte ihn das Leipziger Symphonieorchester 2009 zu seinem  Chefdirigenten. Diese Funktion hatte er bis 2014 inne.
Frank-Michael Erben ist gewähltes Ehrenmitglied des Beethoven Vereins Bonn und Träger des internationalen Mendelssohn Preises der Stadt Leipzig. Er spielt auf einer Violine des italienischen Geigenbauers J.B. Guadagnini aus dem Jahre 1755.