23.06.2017

Martin Funda, Violine



Martin Funda wurde 1985 in Gera geboren und erhielt seinen ersten Violinunterricht im Alter von fünf Jahren. Von 1999-2005 war er Schüler am Musikgymnasium Schloss Belvedere Weimar und Jungstudent an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar bei Prof. Anne-Kathrin Lindig. Seit 2005 studiert er bei Prof. Nora Chastain an der Universität der Künste Berlin und befindet sich derzeit im Konzertexamen.

Martin Funda belegte Meisterkurse u.a. bei Prof. Stephan Picard, Prof. Siegfried Palm, Prof. Thomas Brandis, Prof. Ulf Hölscher, Prof. Antje Weithaas, Norbert Brainin, Prof. Kolja Blacher und Donald Weilerstein.

Er erhielt mehrfach Bundespreise bei "Jugend musiziert", den 3. Preis beim Brahms Wettbewerb in Pörtschach und Stipendien vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Thüringen und der Paul-Hindemith-Gesellschaft 2007 Berlin.

Zudem war er Mitglied im European Union Youth Orchestra und im Gustav Mahler Jugendorchester und absolvierte die Orchesterakademie der Deutschen Oper Berlin. Regelmäßige Orchesteraushilfen spielt er u.a. bei den Berliner Philharmonikern und der Staatskapelle Berlin.

Martin Funda spielt ein Instrument von Stephan von Baehr ( 2009 ) und ist Gründungsmitglied des Armida Quartetts.