26.07.2017

Konzert 13

Konzert 13 - von jungen Talenten und musikalischen Tieren

 

Heute präsentieren wir stolz drei Ensembles die sich aus hoch engagierten, begeisterten und erfolgreichen jungen Nachwuchsmusikern aus Stadt und Landkreis Osnabrück zusammensetzen. Alle unsere heutigen Ensembles setzen sich aus zum Teil mehrfachen „Jugend musiziert“ Preisträgern zusammen, und das bis auf Bundesebene. Bei so viel jugendlichem Enthusiasmus ist es sogar gelungen den Osnabrücker Komponisten Peter Witte zu begeistern, für unser Konzert ein Werk zu schreiben, das somit heute zur Welt-Uraufführung kommen wird. 

Davor präsentieren sich die drei Ensembles einzeln, um dann vor der Pause zur Krönung gemeinsam aufzutreten. 

Und nach der Pause haben wir einen weiteren Leckerbissen: das wohl erfolgreichste Werk Camille Saint-Säens, beliebt bei groß und klein, sein „Karneval der Tiere“.

Das Celloorchester der Musikakademie Remelé besteht seit 2008. Zwei Bundespreisträger spielen solistisch in der heutigen Uraufführung:

Leonard Rees studiert seit 2014 bei Prof. Maria Kliegel an der Musikhochschule Köln

Sophie-Charlotte Rees ist Jungstudentin bei Prof. Matias de Oliveira Pinto an der Musikhochschule in Münster.

 

Hermann Hellming, Dozent an der Universität Osnabrück und an der Kreismusikschule Osnabrück, leitet die Schlagzeugensembles. Seine Schüler erspielen sich seit Jahren Erfolge beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“, ebenfalls auf Bundesebene.   

 

Konzert 13

Samstag, 29. April 2017, 11 Uhr

Schlossaula der Universität Osnabrück, Familienkonzert

Konzert der Felicitas und Werner Egerland Stiftung

Kooperationspartner:       Universität Osnabrück, Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik

Coppenrath und Wiese

 

 

Jacques Offenbach (1819-1880)

„Can Can“ für Celloorchester

 

Georges Bizet (1838-1875)

Introduction to Carmen (Arr. Mooney)

 

Celloorchester der Musikakademie Remelé e.V.

Leitung: David Cohen

 

Nils Rohwer

Trio-Mar

African Dance

 

Nachwuchs-Percussion-Ensemble der Kreismusikschule Osnabrück, Ltg.: Hermann Helming:

 

Philip Folz

Jan Pohlmann

Juliane Schneider

 

 

Giovanni Sollima

Millenium Bag

 

Ed Argenziano

Stinkin Garbage

 

Percussion-Ensemble der Kreismusikschule Osnabrück, Ltg.: Hermann Helming:

 

Bastian Gründel

Johann Janßen

Tim Werner

Fabian Wittich

 

 

Peter Witte (geb. 1955) URAUFFÜHRUNG

Rhapsody in odd Meter

für Celloorchester und Percussion-Ensemble

 

Celloorchester der Musikakademie Remelé e.V.

Schlagzeugensemble der Kreismusikschule Osnabrück    

 

Leitung: Peter Witte

Einstudierung: Christiane Gleisner, Hermann Helming, Peter Witte

 

- PAUSE –

 

Camille Saint-Saëns (1835-1921)

Karneval der Tiere

 

Introduktion und königlicher Marsch des Löwen

Hühner und Hähne

Halbesel (schnelle Tiere)

Schildkröten

Der Elefant

Kängurus

Aquarium

Persönlichkeiten mit langen Ohren

Der Kuckuck in der Tiefe des Waldes

Das Vogelhaus

Pianisten

Fossilien

Der Schwan

Das Finale

 

Nino Gvetadze, Klavier                                          

Alfredo Perl, Klavier      

Sergey  Malov, Violine

Ana Kirchmayer-Wonnemann, Violine

Mariana Blanc, Viola

Leonard Rees, Violoncello           

Birgit Grünwald, Flöte

Michael Gäbel, Klarinette                                    

Zoran Marković, Kontrabass 

Julian Luttmer, Schlagzeug                    

 

Helmut Thiele, Sprecher

                                   

Text: Peter Stangel

Mit freundlicher Genehmigung von Peter Stangel, Dirigent, Komponist und Autor. Gründer und Leiter der „Taschenphilharmonie“

https://die-taschenphilharmonie.de/